my 1st USA Tour

last update on 2014 February 16

Amerika : USA
16.09. - 02.10.1998

der Abflug erfolgte am 16.09.1998 morgens in München in Richtung New York (NY), wo mein Freund und ich
in Manhattan in der Nähe des Empire State Building wohnten. Hier GINGEN wir durch ganz Süd Manhattan,
schauten uns alle Skyscraper über 250 Meter Höhe an (World Trade Center(der ohne Antennenmast),
das Empire State Building, das Chrysler Building, sowie Chinatown und den Central Park). Drei Tage später
ging es nach San Francisco (Ca.) weiter, wo wir abends gegen 18:00 landeten. Von besonderen Interresse galt
der Besuch der Golden Gate Bridge, sowie dem Fisherman´s Warf. Empfehlung von mir, in der Abenddämmerung
vom Oakland Airport einfach die Interstate 101 in Richtung S.F. fahren und die GRANDIOSE Skyline in der Glutroten Abendsonne
G E N I E S S E N . Einfach wunderbar. Nach einem zwei Tage Aufenthalt dort, ging es mit dem Auto auf dem Highway One über
Monterey/Laguna Seca /Morrow Bay binnen zweier Tage in Richtung Los Angeles. Dort wohnten wir auf dem Hollywood Boullevard,
besuchten die Universal Studio´s, sahen uns dowtown L.A., sowie Beverly Hills an. Weiter ging es nach 3 Tagen mit einem Besuch auf
dem Mt. Palomar (Hale Observatory) durch die Mojave Wüste in Richtung Phoenix Arizona. Dort schliefen wir nur eine Nacht,da
Phoenix an sich nicht so interresant schien. Bei der Weiterfahrt Richtung Flagstaff konnten wir entlang des Highway riesige Saguaro Kakteen
bestaunen, teilweise waren diese schätzungsweise 5 - 7 m im Durchschnitt hoch. Wir machten kurz vor Flagstaff (ca.20 Meilen südlich davor)
einen Abstecher nach Westen in das Sedona County, dort sind sehr interresante farbige Felsformationen zu bewundern. Nach diesem
Abstecher übernachteten wir also für 3 Nächte in Flagstaff. Von dort fuhren wir zum Meteorkrater ( Berenger Crater), welcher
über die Interstate 40/40b (teilweise Route 66) in Richtung Osten zu erreichen ist. Desweiteren ging es von hier über die
Interstate 180 nach Norden in den Grand Canyon. Hier wanderten wir einen Tag lang auf den sehr gut für Besucher anglegten
Pfaden, teils fuhren wir mit den vorort verfügbaren Shuttlebussen. Am dritten Tag ging unsere Reise Richtung Osten ins Monu-
ment Valley (Marlboro Werbung, Western Filme) und in den Arches National Park (Steinbrücken, durch Erosion entstanden).
Weiter über die Stadt Moab (östliches Ende Grand Canyon) ging es durch den Price Canyon und weiter zum Zion Park. Von dort
führte uns der Weg schließlich nach Las Vegas (Nevada), wo wir nach 4 Tagen Aufenthalt schließlich über Atlanta nach
München zurück flogen.




back

(c) R.Sehling